// Fächer
Biologie
Französisch
Geschichte
Informatik
Kunst
Latein
Mathematik
Musik
Philosophie
Physik
Religion
Spanisch
Sport
 
 

Irrungen Wirrungen | Erzählkunst Theodor Fontanes

 

Theodor Fontanes Erzählkunst ist besonders zu beachten. So greifbar, bürgernah und doch so prägend für eine ganze literarische Epoche.

Fontane und Irrungen Wirrungen


» Friedrich Nietzsche sagte, dass Glück liege im Realistischen und das Wissen um die Realität verleiht der Wirkung Tiefe und Breite. Fontane hat also einen Fußabdruck mit Irrungen Wirrungen hinterlassen.
» Erlebtes und Erfahrenes wird oftmals Jahrzehnte später zum dichterischen Sujet.
» Eine Berliner Alltagsgeschichte (Untertitel des Romans in der Vossischen Zeitung)
» Glück und Ordnung
» Privates Glück und öffentlich sanktioniertes Glück sind nicht vereinbar
» Durch Industrialisierung entstehende Klasse, das Proletariat
» Fontanes verbildlichte Szenen, wie in Dörrs Wohnzimmer
» eklatanter Gegensatz zu Karl May, der seine beschriebenen Ortlichkeiten nie gesehen hat;
Fontane hingegen schon
» Annäherung der Stände, Hervorhebung der Tüchtigkeit des Volkes
» realistätsnahes Schreiben, für jedermann nachvollziehbar - realistisch
» Illusion über Liebespaar, ganz ohne Sorgen und Probleme, was ja mal gar nicht stimmt
 

Aus Briefen Fontanes


Ich habe nichts gegen das Alte, wenn man es innerhalb seiner Zeit lässt und aus dieser heraus beurteilt.
Von meinem vielgeliebten Adel falle ich mehr und mehr ab, traurige Figuren, beleidigend unangenehme Selbstsüchtler von einer mir ganz unverständlichen Bornirtheit, an Schlechtheit nur noch von den schweifwedelnden Pfaffen (die immer an der Spitze sind) übertroffen (...).
an Georg Friedländer vom 12. April 1894
Die Welt wird noch lange einen Adel haben und jedenfalls wünsche ich der Welt einen Adel, der eine Bedeutung für das Ganze haben muss, muss Vorbilder stellen, große Beispiele geben, durch geistig moralische Qualitäten direkt wirken oder diese Qualitäten aus reichen Mitteln unterstützen.
an Georg Friedländer vom 06. Mai 1895
 

Fontanes Ziele


» Irrungen Wirrungen für eine breite Masse (Vossische Zeitung) mit räumlicher Orientierung (Berlin).
» Identifikation, da es um Berlin und Berliner Sprache geht sowie um einen gewissen Ausflug für den Leser, um mal zu sehen, wie es denn wohl mit einem Baron und aus der Sicht einer anderen Schicht ist.
» Fontane schreibt den Anfängen seiner Romane einen besonderen Stellenwert zu.
Denn in ihm (erste Seite oder erstes Kapitel) muss der "Kern des Ganzen" zu finden sein.
 


© 2017 abiturerfolg.de | Tafelbilder, Referate, Hausaufgaben, Hand-Outs, Mind-Maps, Strukturdiagramme, Flussdiagramme, Hausarbeiten | mail uns deine Materialien